GOTS

Der „Global Organic Textile Standard“ (GOTS) ist ein weltweiter, unabhängiger Standard für Textilien, der die Produktion vom Anbau bis zum fertigen Produkt abdeckt. Er wurde  zwischen 2002 und 2006 in einer gemeinsamen Initiative des Internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN), der britischen Soil Association (SA), der US-amerikanischen Organic Trade Association (OTA) und der Japan Organic Cotton Association (JOCA) entwickelt.

Das GOTS-Label gibt dem Verbraucher die Sicherheit, dass seine Kleidungsstücke oder Textilien unter kontrolliert sozial- und umweltverträglichen Bedingungen hergestellt wurden.

Für alle Textilien, die das GOTS-Siegel tragen, gelten strenge Kriterien: Grundsätzlich müssen mindestens 70 Prozent der in den Kleidungsstücken oder Textilien verarbeiteten Fasern aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft stammen. Fasern aus strittigen Verfahren, wie Gen- oder  Nanotechnologie, sowie krebserregende Substanzen, wie Azofarbstoffe oder Formaldehyd sind verboten. Der Rest-Anteil darf bis zu 30 Prozent aus Regenerat oder Synthetikfasern bestehen, wenn sie aus ökologischer Sicht verbessert sind. Für Regeneratfasern bedeutet dies, dass der Rohstoff aus zertifiziert ökologischer Landwirtschaft bzw. nachhaltiger Forstwirtschaft stammt oder zertifiziert recycelt sein muss. Für synthetische Fasern müssen die Rohstoffe recycelt und ebenfalls entsprechend anerkannter Standards zertifiziert sein. Originäres Polyester und Angora sind verboten.

Mehr unter www.global-standard.org

Die Baumwolltaschen von PENNY und REWE werden nach dem internationalen GOTS-Standard hergestellt.

Platzhalter

 

Kennziffer eingeben

Was leistet Ihr PRO PLANET-Produkt für Mensch und Umwelt? Geben Sie hier die Kennziffer ein und erfahren Sie mehr.