Fairtrade

Mit dem Fairtrade-Siegel setzt sich der gemeinnützige Verein TransFair weltweit für gerechte Handelsbeziehungen ein. Ziel von Fairtrade ist es, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von benachteiligten Kleinbauern und Arbeitern in Afrika, Asien und Südamerika zu verbessern, die Binnenwirtschaft zu stärken und langfristig ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen abzubauen.

Der direkte Handel mit den Produzenten, langfristige Lieferbeziehungen sowie ein garantierter Mindestpreis, der die Lebenshaltungs- und Produktionskosten der Produzenten decken soll – das sind zentrale Kriterien für die Vergabe des Fairtrade-Siegels. Darüber hinaus können die Produzenten über die Fairtrade-Prämie Gemeinschaftsprojekte finanzieren. Welche Projekte realisiert werden, entscheiden die Produzenten eigenständig. Die Zertifizierungsgesellschaft FLO-CERT überprüft regelmäßig, ob Produzenten und Händler die Fairtrade-Standards einhalten und die sozialen, ökonomischen und ökologischen Richtlinien erfüllen.

In den letzten Jahren haben sich die Umsätze von Fairtrade-Produkten verdreifacht, inzwischen gibt es über 4.000 Fairtrade-Produkte und über 1,2 Millionen Kleinbauern und Arbeiter sind Teil des Fairtrade-Systems.

Mehr unter www.fairtrade-deutschland.de

Die PRO PLANET-Tafelschokolade von REWE Beste Wahl trägt das Fairtrade-Siegel. Darüber hinaus gibt es den PRO PLANET-Kakaodrink von ja! und PRO PLANET-Brotaufstriche mit dem Fairtrade-Kakao-Programm-Siegel.

Platzhalter

 

Kennziffer eingeben

Was leistet Ihr PRO PLANET-Produkt für Mensch und Umwelt? Geben Sie hier die Kennziffer ein und erfahren Sie mehr.