Slider - Soja

Soja

Im Unterschied zu anderen Rohstoffen wie Palmöl, Kakao oder Hartweizen wird Soja nicht direkt in den PRO PLANET-Produkten verarbeitet, sondern dient als Eiweißquelle in Futtermitteln: Soja ist ein besonders guter Eiweißlieferant für Nutztiere wie Kühe und Hühner. Doch die weltweit steigende Nachfrage nach Soja hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass sich der Sojabohnenanbau – vor allem in Übersee – vielfach zulasten artenreicher Wälder oder kleinbäuerlicher Strukturen stark ausbreitet. Soja wird oftmals in Monokultur angebaut. Dem Boden werden dadurch einseitig Nährstoffe entzogen, sowie Rahmenbedingungen geschaffen, die eine schnelle und intensive Ausbreitung von Krankheiten, Schädlingsbefall und Unkräutern begünstigen. Diesen Nachteilen muss dann häufig durch den Einsatz von synthetischen Düngern und Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) entgegen gewirkt werden. Durch den sich ausbreitenden großflächigen Sojabohnenanbau werden in einigen Regionen Südamerikas die ehemaligen kleineren landwirtschaftlichen Betriebe verdrängt, die dann oftmals keine andere Wahl haben, als neue Anbaugebiete in ökologisch wertvollen Savannen oder Regenwaldgebieten zu erschließen.

Zudem ist heute in Nord- und Südamerika meistens der Einsatz gentechnisch veränderter Sorten beim Sojabohnenanbau Standard. Derzeit besteht in Deutschland keine Pflicht, in den Informationen tierischer Lebensmittel auf gentechnisch veränderte Bestandteile in Futtermitteln hinzuweisen. Konsumenten bevorzugen jedoch häufig Lebensmittel, bei deren Herstellung auf gentechnisch veränderte Organismen verzichtet wurde. Die REWE Group hat mit den Erzeugern der entsprechenden PRO PLANET-Produkte vertraglich festgelegt, dass sie auf den Einsatz gentechnisch veränderter Futtermittel verzichten.

WIE SORGT DIE REWE GROUP FÜR EINEN RESSOURCENSCHONENDEREN FUTTERMITTELANBAU?

Mit ihrer "Leitlinie für Soja als Futtermittel" möchte die REWE Group erreichen, dass die Sojafütterung als Eiweißquelle in der Produktion von Milch- und Molkereiprodukten, Eiern sowie Fleischprodukten insgesamt nachhaltiger und verantwortungsvoller wird. Deshalb hat sie ihre Lieferanten dazu verpflichtet, den Anteil an Soja aus Übersee in Futtermitteln für Produkte mit dem PRO PLANET-Label schrittweise zu verringern. Mit Hilfe dieser Maßnahme werden Anreize geschaffen, dass wertvolle Eiweißpflanzen wie Ackerbohnen, Futtererbsen, Lupinen und Sojabohnen zukünftig vermehrt in unseren mitteleuropäischen Anbauregionen kultiviert werden. Dieses Vorgehen stärkt die Nachhaltigkeit der europäischen Landwirtschaft, da die Leguminosen die Böden auf natürliche Weise mit Stickstoff versorgen und sich durch eine Zunahme des Eiweißpflanzenanbaues differenziertere Fruchtfolgen ergeben. Vor diesem Hintergrund ist die REWE Group Gründungsmitglied des Donau Soja Vereins, der den gentechnikfreien Sojabohnenanbau in der europäischen Donauregion fördert.

Platzhalter

 

Kennziffer eingeben

Was leistet Ihr PRO PLANET-Produkt für Mensch und Umwelt? Geben Sie hier die Kennziffer ein und erfahren Sie mehr.

  • Default
  • Titel
  • Datum
  • Zufall
  • Eier

    Was wäre ein Sonntagmorgen ohne Frühstücksei? Aber auch an anderen Wochentagen hat das Ei einen festen Platz in unserer Ernährung. Werden die in Lebensmitteln verarbeiteten Eier hinzugezählt, verspeist jeder Bundesbürger jährlich mehr
    mehr
  • Frischeiwaffeln

    Frischeiwaffeln passen zu Kaffee, Früchten, Sirup oder Nusscreme. Besonders lecker sind sie, wenn sie bei schwacher Hitze ca. 30 Sekunden getoastet wurden. Die Frischeiwaffeln mit dem PRO PLANET-Label werden in Deutschland hergestellt.
    mehr
  • Frischpasta

    Tortelloni, Tagliatelle und Cappelletti sind echte Klassiker der italienischen Küche und reich an Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen. Während Pasta traditionell aus Hartweizen und Wasser hergestellt wird, enthält Frischpasta zusätzlich Ei. Um
    mehr
  • Hähnchen

    Die Franzosen schmoren es als Coq au vin in Rotwein, in Italien wird es als Pollo Cacciatore nach Jägerinnenart serviert: Hähnchenfleisch lässt sich so vielseitig wie kaum eine andere Fleischsorte zubereiten. Es
    mehr
  • Joghurt

    Ob als Naturjoghurt, Fruchtjoghurt oder Trinkjoghurt – jeder Deutsche konsumiert im Durchschnitt 17 Kilogramm Joghurt pro Jahr. Joghurt ist reich an hochwertigem Eiweiß und Kalzium und enthält alle wertvollen Inhaltsstoffe der Milch. Der
    mehr
  • Milch, Sahne & Schmand

    Milchprodukte gehören bei vielen Menschen auf den täglichen Speisezettel. Die Milch, die Sahne und der Schmand...
    mehr
  • Pute

    Ob als Geschnetzeltes, auf dem Grill oder im Salat – Putenfleisch ist beliebt und gesund: Es enthält wenig Fett, viel Eiweiß sowie wichtige Vitamine und Mineralien. Damit eignet es sich besonders gut für
    mehr