Slider - Weintrauben

  • Erhältlich bei:

Weintrauben

Weintrauben sind erfrischend, süß und lassen sich sehr gut mit Herzhaftem wie Käse kombinieren. Weintrauben enthalten wertvolle Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium oder Magnesium. Die roten Trauben enthalten außerdem Antioxidantien, die das Immunsystem unterstützen.

Die italienischen Weintrauben erhalten das PRO PLANET-Label, weil sie von Betrieben produziert werden, die sich an Projekten zur nachhaltigeren Wassernutzung beteiligen. In Sizilien werden die Reben auf knapp 300 Hektar Anbaufläche mit Regenwasser versorgt und die eingesetzten Pumpen werden über Photovoltaikanlagen betrieben.

Zusätzlich testen zwei Partnerbetriebe seit 2011 Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt. Sie sähen beispielsweise gezielt Grünstreifen und siedeln Nützlinge an. Dabei setzen sie vor allem ortstypische Pflanzen ein und achten darauf, dass Honigbienen und Hummeln das ganze Jahr über Blütenpflanzen finden. Der Erfolg der Maßnahmen wird regelmäßig überwacht.

WOHER STAMMEN DIE WEINTRAUBEN MIT DEM PRO PLANET-LABEL?

Die Weintrauben mit dem PRO PLANET-Label stammen von Weinbaubetrieben aus Sizilien und Apulien.

WIE SEHEN DIE RAHMENBEDINGUNGEN IM WEINTRAUBENANBAU AUS?

Der Anbau von qualitativ hochwertigen Weintrauben ist vielfach mit hohem Pestizideinsatz verbunden. Gewässer in den Anbaugebieten sind häufig durch überschüssige Pestizide bedroht. Die Pflanzenschutzmittel gefährden außerdem die Biodiversität, darunter auch viele für den Weinbau wichtige Nützlinge. Ein hoher Wasserverbrauch, die Entsorgung von Abfällen und eine Minderung der Bodenqualität bergen weitere Umweltrisiken des Traubenanbaus.

WIE TRAGEN DIE WEINTRAUBEN MIT DEM PRO PLANET-LABEL ZUM ERHALT DER ARTENVIELFALT UND ZUM UMWELTSCHUTZ BEI?

Auf Anregung der REWE Group beteiligen sich die Weinbaubetriebe, in denen die Trauben mit dem PRO PLANET-Label angebaut werden, seit 2011 an Projekten zur nachhaltigeren Wassernutzung und Pestizidreduktion. Außerdem nehmen sie an Schulungen zur kontrollierten Entsorgung von Rückständen, zur Verringerung des Pestizideinsatzes und zur integrierten Schädlingsbekämpfung (Integrated Pest Management) teil: Hier erfahren die Erzeuger, wie Wirkstoffe möglichst effizient eingesetzt werden können, so dass die Verwendung auf ein Minimum reduziert werden kann. Ausgewählte Pilotprojekte dienen außerdem dem Erhalt der Biodiversität.

In Sizilien werden auf 270 Hektar Freifläche und in 25 Hektar Gewächshäusern stehende Reben im Rahmen eines Pilotprojekts mit Regenwasser versorgt. Der auf die Gewächshausdächer fallende Niederschlag wird in Bassins gesammelt und fein dosiert an die Pflanzen abgegeben. Die hierfür eingesetzten Pumpen werden über Photovoltaikanlagen betrieben.

2011 schlossen zwei der Partnerbetriebe mit der REWE Group eine Rahmenvereinbarung zur Erprobung von Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität. Hierzu wiesen sie eine Testfläche von einem Hektar aus und säten auf Rodungsflächen sowie Kurzzeitbrachen insektenfreundliche Blütenpflanzen aus. Außerdem siedelten sie Nützlinge an und setzten ortstypische Pflanzen. Dabei wurde darauf geachtet, dass Honigbienen und Hummeln über das Jahr ein durchgängiges Angebot an Blütenpflanzen finden. Weiterhin wurden Nist- und Behausungsmöglichkeiten für Wildbienen geschaffen sowie der heimischen Fauna und Flora neue Siedlungspunkte angeboten. Der Erfolg der Maßnahmen wird regelmäßig überwacht.

WIE WERDEN BEI DER PRODUKTION DER WEINTRAUBEN MIT DEM PRO PLANET-LABEL SOZIALSTANDARDS VERBESSERT?

Um eine Risiko-Einschätzung für soziale Belange von Arbeitern zu leisten, haben sich die Erzeuger außerdem nach GRASP (GLOBALG.A.P. Risk Assessment on Social Practice) zertifizieren lassen. GLOBALG.A.P. ist eine internationale privatwirtschaftliche Organisation zur Sicherstellung guter Praxis in der landwirtschaftlichen Produktion. Auch die Rahmenvereinbarung zwischen der REWE Group und ihren Lieferanten beinhaltet eine Klausel, die zur Einhaltung grundlegender Arbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labor Organisation, ILO) verpflichtet.

Platzhalter

 

Kennziffer eingeben

Was leistet Ihr PRO PLANET-Produkt für Mensch und Umwelt? Geben Sie hier die Kennziffer ein und erfahren Sie mehr.

Kurz und Gut

Ziele:

Förderung der Artenvielfalt in den Anbaugebieten

Maßnahmen:

Schulungen zur Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln, Projekte zur Förderung der Artenvielfalt

Herkunft:

Italien (Sizilien & Apulien)