Neue Webcam für die „Apfel-Falken“ aus Bonn

Seit einigen Jahren bebrütet ein Turmfalkenpaar am Rande einer Apfelplantage in Wachtberg bei Bonn einen Schleiereulenkasten, der an einem Kühlhaus angebracht wurde. Jetzt freuen wir uns darauf, die Turmfalken während der Brut und der Entwicklung ihrer Jungen live mit verfolgen zu können! Da die Jungfalken ab der 5.-6. Woche den Kasten häufiger verlassen, ermöglicht auch die Außenkamera deren stete Beobachtung.

Die gezielte Förderung von Turmfalken und anderen Raubvögeln im Obstanbau dient nicht nur dem Artenschutz, sondern auch der biologischen Schädlingsbekämpfung: Ein Turmfalke benötigt etwa drei Mäuse pro Tag, während der Anzuchtphase sogar noch mehr. Da beim Obstanbau auch Wühlmäuse den Wuchs von Obstbäumen stark beeinträchtigen können, halten Turmfalken deren Ausbreitung in Schach und machen den Einsatz von Pestiziden wie Rodentiziden überflüssig.

Der Obstbauer, an dessen Gebäude der Kasten angebracht wurde, nimmt am PRO PLANET-Apfelprojekt teil – einem gemeinsamen Projekt der REWE Group und des Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU), bei dem biodiversitätsfördernde Maßnahmen auf Apfelplantagen umgesetzt werden.

Platzhalter

 

Kennziffer eingeben

Was leistet Ihr PRO PLANET-Produkt für Mensch und Umwelt? Geben Sie hier die Kennziffer ein und erfahren Sie mehr.